Ataxiekatzen Sugar und Candy

Sugars & Candys Website

Sugar und Candy und die Feline Ataxie

Feline Ataxie ist eine Behinderung, bei der die Koordination der Bewegungsabläufe der Katze gestört ist. Dies äußert sich durch einen staksigen Gang oder unkoordinierte, wackelige Bewegungen bis hin zum Tremor (Kopfzittern) Es gibt verschiedene Auslöser für Ataxie. Die am häufigsten vorkommende Form ist wohl die cerebelläre Ataxie, bei der das Kleinhirn betroffen ist - oft durch eine Unterentwicklung des Kleinhirns, die bereits im Mutterleib dadurch entstanden ist, dass das Muttertier während der Trächtigkeit an Katzenseuche oder Katzenschnupfen erkrankt war.

Leider kennen sich viele Tierärzte nicht mit Ataxie bei Katzen aus, so dass es häufig vorgekommen sein soll, dass dem Dosi vorgeschlagen wurde, sein Tier einzuschläfern, weil es leiden würde. Katzen mit Ataxie fühlen sich jedoch nicht behindert, weil sie es in der Regel nicht anders kennen, und wenn sie gefördert werden, können sie durchaus beachtliche Fortschritte machen. Eine Ataxiekatze hat eine normale Lebenserwartung und kann trotz ihrer Behinderung Freude am Leben haben wie jede andere Katze auch.

Meine Ataxiekatzen Sugar und Candy sind nur leicht behindert. Candy hat eine cerebelläre Ataxie, wie sie weiter oben beschrieben wurde. Sugar hat eine vestibuläre Ataxie, d.h.  bei ihr kam es durch eine Ohrenentzündung zu einer Schädigung ihres Gleichgewichtsorgans. Deswegen hat sie Probleme beim Klettern und wenn sie irgendwo hochspringen möchte. Dann verliert sie ihr Gleichgewicht und fällt einfach um.

Trotz ihrer Handicaps sprühen die beiden vor Lebensfreude, wie man an den Videos und Fotos auf den folgenden Seiten erkennen kann.



Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!